Regenwürmer züchten?

Hallo Zusammen,
eine Kollegin von mir züchtet jetzt Regenwürmer, um sie im Kompost und teilweise auch in ihren Beeten zu verteilen. Ich finde das klingt erstmal ziemlich absurd bzw. mindestens etwas unnötig. Was sagt ihr dazu?

Kommentare:

Hallo,

die Nützlichkeit der kleinen Zwitter ist bestens nachgewiesen:

"Regenwürmer tragen durch das stetige Bohrgraben zur Lockerung des Erdreichs bei und beugen somit einer eventuellen Verfestigung des Bodens vor. Damit zählen sie zu den besonders nützlichen Erdbewohnern und spielen eine wichtige Rolle für die Bodenverbesserung. Als mit positiven Auswirkungen auf das Wachstum von Wild- und Kulturpflanzen verbundene Folge wird der Boden gut durchlüftet und kann gleichmäßig Wasser aufnehmen. Ferner werden durch den Regenwurm Nährstoffe aus tieferen Erdschichten an das Wurzelwerk der Pflanzen gebracht."*

Ich kann also schon gut verstehen, wenn man viele von denen in seinem Garten haben will. Zu Gesicht bekommt man sie ja eh selten.


*Quelle: http://www.regenwuermer.info/

Danke für den Hinweis!

Dass sie nützlich sind ist mir durchaus bewusst, mich hat eher verwundert, dass sie sie extra züchtet. Denke die sind doch sowieso in der Erde. Aber klar, vermutlich macht es Sinn, diese künstlich zu vermehren...

Kommentar schreiben

Anmelden


Das könnte dich auch interessieren:

Im Augenblick betrachtete Bilder:

Zweijährige Ensete Maurelii