Bambus ohne Wurzelsperre

Es gibt drei Möglichkeiten, wie man Bambus auspflanzen kann:

-Man pflanzt die falsche Bambus-Gattung ohne Wurzelsperre im Garten aus. Oft hilft dann nur noch der Bagger, wenn sich der Bambus durch Ausläufer im gesamten Garten oder gar bis zum Nachbar ausgebreitet hat.

-Man pflanzt eine ausläuferbildende Bambus-Gattung mit Wurzelsperre. Da Wurzelsperren ca. 60 cm tief eingearbeitet werden sollten, hat man ordentlich zu graben. Oder man greift wieder auf den Bagger zurück.

Oft hilft dann nur noch der Bagger

Mit dem Bagger Bambus entfernen?
Quelle: Mit dem Bagger Bambus entfernen?


Wer auf beides keine Lust hat greift einfach zur geeigneten Bambus-Gattung: Fargesia

Die Bambus-Arten der Gattung Fargesia bilden nämlich keine Ausläufer, sondern nur Horste mit einem überschaubaren Durchmesser.

Bildet keine Ausläufer: Bambus der Gattung Fargesia. Hier: Fargesia Rufa.
Quelle: Bildet keine Ausläufer: Bambus der Gattung Fargesia. Hier: Fargesia Rufa.

Kurz noch weitere Eckdaten: die Arten der Fargesia-Gattung erreichen Wuchshöhen von bis zu 6m. Zu den monokarpen Pflanzen gehörend sterben sie nach der Blüte. Glücklicherweise dauert es bis zu 120 Jahre ehe sie dann doch mal blühen. Die Fargesia-Arten sind sehr winterhart und deshalb bestens für europäische Gärten geeignet. Unter anderem auch sehr beliebt als Heckenpflanze oder Sichtschutz. Die Vermehrung erfolgt durch Teilung der Horste.

Bambus-Hecke ohne Wurzelsperre mit Fargesia-Rufa
Quelle: Bambus-Hecke ohne Wurzelsperre mit Fargesia-Rufa

Kommentare:

Kommentar schreiben

Anmelden


Das könnte dich auch interessieren:

Im Augenblick betrachtete Bilder:

Öffnender Trieb Neuer Trieb Neuer Trieb direkt hinterher Enormer Wachstum der Banane Musa Basjoo Wedel